English

Aktuelle Meldungen


Aktionstage Nachhaltigkeit 2018

Von 22. Mai bis 8. Juni 2018 wird Österreich im Rahmen der Initiative „Aktionstage Nachhaltigkeit“ zum sechsten Mal zu einem spannenden Schauplatz für richtungsweisende Aktivitäten rund um eine lebenswerte Zukunft.

Wien, 19.2.2018 Ganz nach dem Motto „MENSCHEN•MACHEN•MORGEN“ laden Engagierte zu vielfältigen Veranstaltungen ein und zeigen hautnah wie sie sich privat und beruflich für Klima, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft einsetzen. Von Bürgerräten, unternehmerischen Tagen der offenen Türen, Schulworkshops, Gemeinde-Netzwerktreffen bis über Universitätssymposien, Diskussionsforen oder Filmvorführungen, das Veranstaltungsprogramm der jährlichen Initiative lockt mit anregenden Ideen für ein lebenswertes Österreich und gibt zahlreiche Tipps, Ideen und Orientierungen für eine nachhaltige Lebensweise.

Informieren Sie sich über ermutigende und wissenswerte regionale Aktivitäten zur Nachhaltigkeit, oder präsentieren Sie sich selbst als VeranstalterIn! Tragen Sie sich dazu einfach auf der Website www.nachhaltigesoesterreich.at ins Programm der Initiative ein. Damit werden Sie mit Ihrem Engagement als Teil der Aktionstage-Community sichtbar und erreichen in Ihrem Umfeld, in Ihrer Region und in ganz Österreich viel mehr Interessierte.

Die österreichweit durchgeführten „Aktionstage Nachhaltigkeit“ werden vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) sowie den NachhaltigkeitskoordinatorInnen aller Bundesländer 2018 bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Sie sind ein Beitrag Österreichs zu den Zielen für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, den Sustainable Development Goals (SDGs). Seit ihrem Bestehen wurden über 1700 Aktionen präsentiert, die das bundesweite Engagement von einer Vielzahl an AkteurInnen für eine lebenswerte Zukunft aufzeigen.

Weiterführende Informationen:
Mitmachen bei der Initiative: http://www.nachhaltigesoesterreich.at/mitmachen/
Stetig wachsendes Veranstaltungsprogramm: http://www.nachhaltigesoesterreich.at/aktionen/
Informationen zur Initiative: http://www.nachhaltigesoesterreich.at/informationen/
Aktuelles gib es auf Facebook: https://www.facebook.com/nachhaltigesOE


Tri - 12. Internationales Symposium für energieeffiziente Architektur in Bregenz

Wien, 8.2.2018 Wie heizen und kühlen wir ohne Öl, Gas und Atomstrom? 300 Architekten, Planer und Wissenschaftler erkunden auf der Tri 2018 anhand gebauter Beispiele, ob „Einfach Lowtech“ oder „Smart Hightech“ die bessere Antwort ist.

Die zwölfte Auflage des internationalen Symposiums für energieeffiziente Architektur findet von 5. bis 7. April im Festspielhaus Bregenz statt. Interessierte können sich unter www.tri-info.com informieren und anmelden.

Die Tri, das renommierte Symposium für energieeffiziente und nachhaltige Architektur, geht von 5. bis 7. April in Bregenz der Frage nach, wie wir künftig ohne Öl, Gas und Atomstrom heizen und kühlen können. Vor dem Hintergrund knapper werdender Ressourcen sowie steigender Anforderungen und Möglichkeiten werden zwei Wege zur Diskussion gestellt: „Einfach Lowtech“ oder „Smart Hightech“.

Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren Lösungsansätze in Form von gelungenen Bauprojekten: vom energieproduzierenden Uni-Hochhaus über das nachhaltige Wohnbauprojekt bis zur Gebäudehülle der Zukunft werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt, diskutiert und besichtigt.

Zahlreiche Höhepunkte
Den Auftakt bestreitet am Donnerstag Yvonne Hofstetter. Die Autorin des Bestsellers „Das Ende der Demokratie“ wirft einen Blick über den Tellerrand auf das Potential und die Konsequenzen von künstlicher Intelligenz. Am Freitag halten TUM-Professor Thomas Auer und Siemens-Manager Mike Pichler Plädoyers für „Einfach Lowtech“ respektive „Smart Hightech“. Nach der Tri-Night liefert am Samstag Energieexperte Christof Drexel Einblicke in Anforderungen an Gebäude in der Ein-Tonnen-Welt.

Gemeinsames Erkunden
Im World Café am Freitagvormittag treffen sich die Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch. Die Tri-Exkursion am Nachmittag führt zum Vorarlberg Museum in Bregenz, zur Zentrale der Baufirma i+R in Lauterach und zum Transfer-Wohnraum in Götzis.

Die beiden Veranstalter, drexel und weiss energieeffiziente Haustechniksysteme sowie Gasser Energy, wollen die Teilnehmer ermutigen, eigene Wege zu gehen. „Über das richtige Verhältnis zwischen einfachen und smarten Lösungsansätzen sollten sich Bauherren und Planer rechtzeitig den Kopf zerbrechen“, empfiehlt Josias F. Gasser, Teilhaber der beiden Unternehmen.

Info: www.tri-info.com


Die besten nachhaltigen Bauprojekte 2018 präsentiert

Wien, 30.1.2018 Ein starkes Zeichen für Nachhaltigkeit im Gebäudesektor setzte die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ÖGNB gemeinsam mit klimaaktiv Bauen und Sanieren bei der alljährlichen Präsentation der besten nachhaltigen Bauprojekte Österreichs am 25.1.2018.

Rund 140 Gäste, darunter die wesentlichsten Vertreter der nachhaltigen Bauszene, konnten sich davon überzeugen, dass sich Nachhaltigkeit mit Wirtschaftlichkeit und zeitgenössischer Architektur vereinbaren lassen. Wir gratulieren herzlich:

  • Home 21, 1210 Wien
  • Haus am Park, 1100 Wien
  • Quartier 11 | Q11, 1110 Wien
  • Erdberger Lände 36-38, Bauplätze 02 - 09, 1030 Wien
  • KED 160, 1110 Wien
  • Sonnenallee J12, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Die Drei Schwestern, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Living Garden, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • MISCHA, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Wien Work Wohnbau, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Wien Work Werkstätten, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • HOERBIGER Wien Industriebau, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Seeparkcampus West, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • Bildungsquartier Seestadt Aspern, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • HoHo Wien, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • HoHo Next BT Süd, Seestadt Aspern, 1220 Wien
  • magdas KÜCHE, 1230 Wien
  • Gugler Kommunikationshaus, 3390 Melk
  • ÖBB Wolfurt, 6922 Wolfurt
  • Pflegewohnheim Pradl, 6020 Innsbruck
  • Karl Landsteiner Privatuniversität, 3500 Krems
  • ORF Medienstandort Küniglberg, 1130 Wien

Die Broschüre mit allen Projekten finden Sie hier.


BIM-Stammtisch des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich am 5. Februar 2018

Wien, 29.1.2018 Der Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich ist Plattform für innovative Unternehmen in der Baubranche und forciert deren Weiterentwicklung mittels kooperativer Aktivitäten. Die Auseinandersetzung mit BIM (Building Information Modeling) als DEM Digitalisierungsschritt in der gewerkeübergreifenden Bauplanung stellt aktuell eines der wesentlichen Handlungsfelder des Clusters dar. Alle Interessierte sind daher zu einem Erfahrungsaustausch und Vernetzungstreffen am „BIM-Stammtisch“ geladen!

BIM als Ansatz zur Optimierung von Planungs- und Bauprozessen steht für integrale Zusammenarbeit mittels eines gemeinsamen Gebäudedatenmodells. Zentrale Herausforderung für alle Beteiligten ist hierbei nicht nur der Austausch von 3D-Gebäudedaten, sondern vor allem auch die Weitergabe der dazugehörigen Objektinformationen für Planung, Errichtung und Betrieb.

Die Erwartungen an BIM sind sehr hoch gesteckt! Mögliche Qualitätsverbesserungen auf allen Ebenen (Kosten, Termine, Ausführungsqualität etc.) werden breit diskutiert, konkrete Erfahrungen gibt es nach wie vor wenige.

Am BIM-Stammtisch des Clusters erhalten Sie nicht nur einen Überblick zu BIM (Building Information Modeling), sondern auch Details zum BIM-Leuchtturmprojekt des Landes Niederösterreich sowie die gewonnenen Erkenntnisse aus dem vom Cluster initiierten Kooperationsprojekt BIM@Hersteller und Planer und den aktuellen Entwicklungsstand des BIM-Merkmalservers.
Programmvorschau

BIM aktuell
Christoph Degendorfer, Hanspeter Schachinger
SIDE GmbH, BIMCOS

BIM in Niederösterreich
Josef Bichler
Amt der NÖ Landesregierung, Landeshochbau

BIM am Themenstammtisch
Ins Gespräch kommen

BIM in Kooperationen
Martin Huber
ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich

BIM Erfahrungen
Mario Kubista, Erich Reindl
Wienerberger Ziegelindustrie GmbH,
Wopfinger Baustoffindustrie GmbH

BIM Merkmalserver
Otto Handle
inndata Datentechnik GmbH

BIM Next Steps im Cluster
Martin Huber
ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich

Alle Infos auch unter: https://www.ecoplus.at/newsroom/bim-stammtisch-des-bauenergieumwelt-cluster-niederoesterreich

Termin:
15. Februar 2018, 15:00 bis 18:00 Uhr

Ort:
Ostarrichisaal
Landhausplatz 1, Haus 1a
3100 St. Pölten

Weitere Informationen:
Martin Huber
m.huber@ecoplus.at
02742 9000-19665


Zukunftsreise: European BIM Summit

Barcelona 7.- 9. März 2018

Wien, 24.1.2018 Wir freuen uns sehr, Sie zu unserer Zukunftsreise zum BIM Summit, dessen vierte Edition von 7. bis 9. März 2018 im Kongresszentrum Auditorio AXA in Barcelona stattfinden wird, einzuladen. Erwartet werden Top Keynotes von internationalen BIM Expertinnen und Experten zur Zukunft der Digitalisierung der Baubranche sowie mehr als 600 internationale Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer aus 12 Ländern.

Zudem haben wir für Sie ein attraktives Rahmenprogramm mit einer Architekturführung durch das Fußballstadion des FC Barcelona (Camp Nou), einer Präsentation des „Espai Barça“ - ein EUR 600 Mio. BIM-Umbauprojekt des Stadions und der Sportanlage des FC Barcelona -, sowie einem BIM Expertenworkshop mit Projektverantwortlichen des „Espai Barça“ und einem Exkurs zur Ausschreibungspolitik des Umbauprojekts organisiert.

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich.
Folgendes Leistungspaket haben wir für Sie vorbereitet:
  • Eintrittskarte zum European BIM Summit 2018 (im Wert von EUR 390) - Internationale Keynote Speaker zur Zukunft der Digitalisierung der Baubranche
  • Nutzungsmöglichkeit der B2B-Meeting-Software des European BIM Summit 2018, zur direkten Terminvereinbarung mit den Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmern
  • Architekturführung durch den Camp Nou und Präsentation des „Espai Barça“
  • BIM Expertenworkshop
  • Firmeneinschaltung auf der Webseite von ADVANTAGE AUSTRIA Spanien: advantageaustria.org/es für 12 Monate

Auf unserer Webseite finden Sie das detaillierte Programm der Zukunftsreise und die Teilnahmebedingungen. Mit einem Klick auf diesen Link kommen Sie direkt zum Anmeldeformular.

Anmeldeschluss: 5. Februar 2018

Teilnahmegebühr:
  • Für WKÖ-Mitglieder und Mitglieder von gleichgestellten Institutionen (z.B.: Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen): EUR 500 (zzgl. USt.)
  • Für Nicht-Mitglieder: EUR 1.000 (zzgl. USt.)

Die Kosten für die An- und Abreise sowie für die Unterkunft sind von den Teilnehmerfirmen zu tragen.

Hotelempfehlung: AC Hotel Diagonal L´Illa - Partnerhotel mit folgenden Sonderkonditionen:
EUR 125 pro Nacht/Doppelzimmer zur Einzelnutzung (inkl. Frühstück)
EUR 135 pro Nacht/Doppelzimmer (inkl. Frühstück)
Dieser Link führt Sie zur Direktbuchung.

Unsere Branchenexpertin Frau Mag. Ruth Sackl steht Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine interessante Zukunftsreise!

Freundliche Grüße

Dr. Andreas Schmid
Der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Barcelona

Österreichisches AußenwirtschaftsCenter Barcelona
Av. Diagonal, 420/3/2
E-08037 Barcelona

barcelona@wko.at
wko.at/aussenwirtschaft/es


Hier geht es zu älteren Kurzmeldungen der ÖGNB.

Passwort vergessen?
close