English

Aktuelle Meldungen


Rückblick: Gebäude Qualitäten im Gespräch: ExpertInnen Round Table am 11. September 2017

Wien, 15.9.2017 Etwa 50 Personen diskutierten während des klimaaktiv Round Table am 11. September 2017 zum Thema Gesundheit, Behaglichkeit und Komfort in Gebäuden und die Abbildung dieser Aspekte im klimaaktiv Gebäudestandard.

klimaaktiv präsentierte einleitend, wie das Thema Behaglichkeit und Komfort im neuen klimaaktiv Kriterienkatalog abgebildet ist. Die neue europäische Norm für Tageslichtnutzung sowie der Healthy Home Barometer der Firma Velux wurden von Experten für Tageslichtnutzung vorgestellt.

Um die Diskussion über die Weiterentwicklung des Kriterienkatalogs anzustoßen, folgte ein Impulsreferat zum Thema „Dimensionen der Nachhaltigkeit abseits der Energiekriterien“, in dem neue Zugänge im Bereich Gesundheit und Komfort aufgezeigt wurden.

In der abschließenden Diskussionsrunde wurde unter Anderem diskutiert, ob es durch die Erhöhung der Behaglichkeitsansprüche zu Mehrkosten kommen würde und ob es eine bessere Balance zwischen Maßnahmen in den Bereichen Akustik, Tageslichtnutzung und Außenraumanbindung bedarf. Bilder der Veranstaltung und die Vorträge finden Sie hier!


Einladung zum Symposion "Stadt der Zukunft - Nachhaltigkeit vom Quartier zum Baustoff" am 9. und 10. November 2017

IBO und bauXund veranstalten, gemeinsam mit der "IG Lebenszyklus Bau" das Symposion im Hotel Flackl-Wirt in Reichenau an der Rax

Wien, 29.8.2017 Beim Symposion "Stadt der Zukunft" spannen wir den Rahmen der Nachhaltigkeit von der Baustoff- und Baukomponentenauswahl über die Gebäude- bis zur Quartiersentwicklung.

Das detaillierte Symposionprogramm und weitere Informationen können Sie auf www.ibo.at/de/symposion2017.htm einsehen, wo es auch die Online-Anmeldemöglichkeit gibt.

Wie bewährt werden sich private und öffentliche Bauherren und Planende, BeschafferInnen und Bauausführende, Anbieter von Baustoffen und Dienstleistungen sowie ExpertInnen aus Forschung und Wissenschaft begegnen und austauschen.
Vorträge von Geschäftsführern von namhaften Bauträgern, Forschungs- und Beratungsunternehmen sowie führenden Experten vermitteln Sichtweisen, Erfahrungen, Instrumente und Anregungen zum Thema, z. B.

  • Nachhaltige Quartiers- und Stadtentwicklung
  • Aktuelle Trends in der Gebäude- und Quartierszertifizierung
  • Schadstoffminimierung in der Praxis
  • Lebenszyklus denken und umsetzen
  • Praxiserfahrungen aus hervorragenden "Mutmachprojekten" aus ganz Österreich

Meinungsaustausch und Diskussion in diesen zwei Tagen auf hohem Niveau, darunter das moderierte "Solution Cafe", vertiefen den persönlichen Wissenzuwachs.

Ausgewählte Anbieter von Bauprodukten, bautechnischen Lösungen und Dienstleistungen stellen zum Thema passend in einer Hausmesse im Foyer ihre Angebote vor. Weiters gibt es die Gelegenheit sich über Gebäudezertifikate, Qualitätssicherung in der Planungs- und Bauphase, ökologische Bauprodukte, Schadstoffvermeidung, Schulungsangebote und sonstige Dienstleistungen zu informieren.

Wir haben auch diesmal ein Gesamtpaket geschnürt. Diese Symposionpauschale besteht aus der Tagungsgebühr und der Übernachtung im Einzelzimmer inkl. zwei Mittagessen, Abendessen, Frühstück und Pausenverpflegung sowie dem Rahmenprogramm.

Bitte beachten Sie die verlängerte Frühbucherbonus-Frist bis 4.September 2017.

Alle Infos bei:

Dr. Thomas Belazzi
Geschäftsführer
bauXund forschung und beratung gmbh
Ungargasse 64-66/ Stg. 4/206, A-1030 Wien
tel: +43/1/36070-841, mobil: +43/664/39 53 156
mail: belazzi@bauXund.at, web: www.bauXund.at


Einladung zum Round Table „Gebäude Qualitäten im Gespräch“

ExpertInnen Round Table zur Weiterentwicklung der Gebäudewertung nach klimaaktiv und ÖGNB mit dem Schwerpunkt: Gesundheit, Behaglichkeit und Komfort

Wann: 11. September 2017
Zeit: 16:00 - 18:00 Uhr, dann Netzwerken
Ort: Museumsquartier, Barocke Suiten A und B, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

  • Was ist neu im Bewertungssystem klimaaktiv 2017 und wie werden die Themen Behaglichkeit und Komfort in der Gebäudebewertung abgebildet; DIin Franziska Trebut, ÖGUT und Dr. Bernhard Lipp, IBO klimaaktiv Bauen und Sanieren Leitungsgremium
  • Tageslichtversorgung als Aspekt für Gesundheit und Behaglichkeit – die neue europäische Norm; Prof. Werner Osterhaus, Aaarhus Universität
  • Ergebnisse des Healthy Home Barometer 2015-2017; DI Peter Foldbjerg MSc, Head of Daylight, Energy and Indoor Climate dept.
  • Dimensionen der Nachhaltigkeit abseits der Energiekriterien; DI Dr. Peter Holzer, Institut of Building Research & Innovation

Moderation: Robert Lechner, pulswerk GmbH, klimaaktiv Bauen und Sanieren

Die Einladung im Detail (pdf)

Online-Anmeldung bitte bis spätestens 1. September 2017. Begrenzte TeilnehmerInnenzahl.

Der Round Table findet in Kooperation mit der Firma VELUX Österreich GmbH statt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse bzw. über Ihre Teilnahme!

ÖGNB und klimaaktiv Bauen und Sanieren Programmteam


Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis 2017 ist gestartet

Bewerbungen sind bis 21. September möglich

Wien, 19.7.2017 Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) zeichnet zum 31. Mal Vorbilder für Nachhaltigkeit aus. Insgesamt warten 19.500 Euro Preisgeld auf die PreisträgerInnen.

Für den ÖGUT-Umweltpreis 2017 werden herausragende Persönlichkeiten, innovative Produkte, Dienstleistungen, Initiativen und Projekte gesucht mit dem Ziel, sie einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und ihnen Vernetzungsmöglichkeiten zu bieten:

  • Frauen in der Umwelttechnik (Sponsor: bmvit) Der ÖGUT-Umweltpreis für „Frauen in der Umwelttechnik“ wird an Expertinnen im Bereich angewandter umweltbezogener Forschung und Technologieentwicklung in Österreich vergeben. Es wird gezielt nach Frauen aus Unternehmen/Vereinen sowie außeruniversitärer Forschungseinrichtungen gesucht.
  • „get active – zukunftsweisende Produktionsverfahren“ (Sponsor: Coca Cola) Hier werden Projekte und Unternehmen gesucht, die aktiv an der Verbesserung des Materialeinsatzes in der Produktion arbeiten, Lösungen für eine Produktion von morgen suchen und/oder bereits gefunden haben. Dies kann beispielsweise durch den verstärkten Einsatz von nachhaltigen Materialien oder eine Reduktion des primären Materialeinsatzes erfolgt sein.
  • Nachhaltige Kommune (Sponsor: Österreichischer Städtebund) In dieser Kategorie werden vorbildhafte Projekte und Vorhaben auf kommunaler Ebene im Sinne einer umfassenden nachhaltigen Kommunalentwicklung ausgezeichnet.
  • Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement (Sponsor: BMLFUW) Gesucht werden hier Partizipationsprojekte, die durch Innovation und Vorbildcharakter bei Design, Methoden, Einbindung der Beteiligten sowie Umsetzung und Nachhaltigkeit der Ergebnisse bestechen sowie zivilgesellschaftliche Initiativen und Aktivitäten zu aktuellen und zukünftigen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen.
  • „Stadt der Zukunft“ (mit Unterstützung des bmvit) Dieses Jahr liegt der Ausschreibungsschwerpunkt beim Thema „Gebäudebegrünung“. Gesucht werden innovative Konzepte, Technologien und Systeme zum Themenfeld „grüne Stadt".

Zusätzlich zu den oben angeführten Kategorien wird der Businessart/Lebensart-Sonderpreis verliehen. Die Einreichung zum Sonderpreis erfolgt automatisch mit der Einreichung zu einer der fünf Kategorien. BUSINESSART/LEBENSART stellen für die Sonderpreise ein Medienpaket zur Verfügung.

Bewerbungen sind bis 21. September möglich.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen wird von zwei unabhängigen ExpertInnenjurys getroffen.

Ausschreibungsunterlagen und nähere Informationen zu den Kategorien finden Sie auf: http://www.oegut-registration.at/oegut-umweltpreis-2017/

Auch 2017 unterstützen namhafte Sponsoren den ÖGUT-Umweltpreis durch Stiftung der Preisgelder in Höhe von 19.500 Euro: das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), Coca Cola, der Österreichische Städtebund und das Ministerium für ein Lebenswertes Österreich (BMLFUW). Die Preisverleihung findet im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs am 29. November statt.

Mit besten Grüßen

Das ÖGUT Team

ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
Austrian Society for Environment and Technology
Hollandstraße 10/46, 1020 Wien/Vienna
Tel: +43 1 315 63 93
Fax: +43 1 315 63 93 -22
E-Mail: umweltpreis@oegut.at
www.oegut.at


Die Energieforschungsausschreibung 2017 des Klima- und Energiefonds ist veröffentlicht

Wien, 5.7.2017 Die Ausschreibung 2017 ist vom bmvit mit 16 Millionen Euro dotiert. Unterstützt wird die Entwicklung von innovativen Energie- und Mobilitätstechnologien sowie deren Systemintegration. Österreichs Position als Leitanbieter soll ausgebaut werden.

Die Einreichung und Abwicklung erfolgt über die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG).
Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter: https://www.ffg.at/4-Ausschreibung-Energieforschung

WEITERE EINREICHMÖGLICHKEITEN

Ergänzende Umweltförderung im Inland
Investitionen in Pilot- und Demonstrationsanlagen im Zusammenhang mit geförderten F&E-Projekten des Energieforschungsprogramms werden unter Anwendung der Förderrichtlinien 2015 der „Umweltförderung im Inland“ (UFI) in einer Kooperation mit der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) unterstützt.

https://www.umweltfoerderung.at/forschungsprogramme-des-klima-und-energiefonds.html


Hier geht es zu älteren Kurzmeldungen der ÖGNB.

Passwort vergessen?
close