English

Abschlusspräsentation des Forschungsprojekts "ReHABITAT – Vom Einfamilien- zum Mehrpersonenhaus"

Gender- und altersgerechte Sanierungs- und Revitalisierungsoptionen mit Zukunft

Wien, 13.5.2015 Was tun, wenn das Einfamilienhaus nicht mehr zu den Bedürfnissen seiner Bewohnerinnen und Bewohner passt?

In dem hochaktuellen Forschungsprojekt ReHABITAT wurde untersucht, wie unterbelegte oder leerstehende Einfamilienhäuser aus den 50er bis 90er Jahren an die vielfältigen Wohnbedürfnisse angepasst werden können (auch in Hinblick auf zukünftige demographische Entwicklungen).

Das Projektteam
Österreichisches Ökologie-Institut (Projektleitung Julia Lindenthal)
Franz Gugerell – Gugerell KG und
Mag. arch Constance Weiser – architope

lädt gemeinsam mit dem Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich zur Präsentation der Projektergebnisse ein. Technische, rechtliche und finanzielle Optionen für notwendige Umstrukturierungen und Möglichkeiten für das Zusammenleben in Hausgemeinschaften werden vorgestellt.

Der Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich unterstützt das Projekt und nahm inhaltlich an mehreren Projektworkshops sowie der Ergebnisverbreitung teil.

Termin:
24. Juni 2015, 14:00 bis 18:00 Uhr, im Anschluss Buffet und gemütlicher Ausklang

Ort:
Wirtschaftszentrum Niederösterreich, Haus A, EG
Niederösterreichring 2
3100 St. Pölten

Anmeldung:
Die Teilnahme an der Abschlusspräsentation ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine
Anmeldung bis 12. Juni 2015 unter bauenergieumwelt@ecoplus.at bauenergieumwelt@ecoplus.at (bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten an) erforderlich.

Das detaillierte Programm folgt Anfang Juni 2015, hier gibt es weitere Infos

Das Projekt wird vom bmvit im Rahmen der Programmlinie FEMtech-Forschungsprojekte gefördert.


Ausschreibung Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie 2015 gestartet

Wien, 29.4.2015 Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Umweltminister Andrä Rupprechter und Technologieminister Alois Stöger loben gemeinsam den "Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie 2015" aus.

Damit haben Unternehmen, Kommunen, Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis hin zu sonstigen Akteuren wie z.B. Vereine bereits zum vierten Mal die Möglichkeit, ihre innovativen Projekte, Produkte, Prozesse und Dienstleistungen im Bereich Umwelt- und Energietechnologie einzureichen.

Die Kategorien, in denen Sie Ihren Beitrag einreichen können

  • Umwelt & Klima
  • Energie & Effizienz
  • Forschung & Innovation

Sonderpreis 2015 "Start-Up Ressourceneffizienz"
Zusätzlich wird ein mit einem Preisgeld von EUR 10.000 dotierter Sonderpreis 2015 „Start-Up Ressourceneffizienz“ von den Ministerien gemeinsam vergeben.

Alle Informationen zum Staatspreis, zu den ausgeschriebenen Kategorien und zum Sonderpreis sowie Einreichformulare finden Sie auf: http://www.ecolinx.com/de/staatspreis/


Die Einreichfrist endet am Freitag, den 5. Juni 2015, um 12.00 Uhr.

Save the Date! Die Staatspreisverleihung findet am 16. Oktober 2015 im Rahmen der envietech 2015, der Fachkonferenz für "Ressourceneffizienz und Umwelttechnologie", in der Wiener Hofburg (oder in der Aula der Wissenschaften) statt. Details zum Programm finden Sie demnächst auf http://www.ecolinx.com/de/envietech/.

Einreichstelle und Kontakt:
Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT)
Email: staatspreis@oegut.at
Hollandstraße 10/46, A-1020 Wien, T +43.1.315 63 93-0


Aktionstage Nachhaltigkeit: Anmelden und mitmachen!

Wien, 3.4.2015 Ganz Österreich wird vom 27. Mai bis 7. Juni 2015 bereits zum dritten Mal zur großen Bühne für die „Aktionstage Nachhaltigkeit“.

Mit einem Eintrag ins Programm der diesjährigen Aktionstage Nachhaltigkeit haben auch Sie die Möglichkeit zu zeigen, wie Sie sich privat und beruflich für eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Mit einem Klick werden Sie Teil der österreichweiten Initiative und machen durch Verwendung des Logos der Aktionstage Nachhaltigkeit auf sich als UnterstützerInnen einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft aufmerksam.

Alles zur Initiative: http://www.nachhaltigesoesterreich.at/informationen/
Anmeldung: http://www.nachhaltigesoesterreich.at

Spannende Informationen rund um die Initiative, u.a. zu unseren Initiativen PartnerInnen und zu den Stimmen der Nachhaltigkeit finden Sie in unseren Medienkanälen:
https://www.facebook.com/nachhaltigesOE,
https://twitter.com/nachhaltigesOE und http://www.nachhaltigesoesterreich.at/blog/


Marktsondierungsreise | Nachhaltiger Bau & Architektur in der Slowakei | 22.04.2015 | Bratislava

Wien, 27.3.2015 Die WKO möchte Sie auf die Veranstaltung Nachhaltiger Bau & Architektur in der Slowakei 2015 aufmerksam machen und die Mitglieder der ÖGNB herzlich zu dieser Marktsondierungsreise einladen.

Die WKO organisiert eine Veranstaltung für österreichische Firmen, die mit dem Besuch der Konferenz Nachhaltiger Bau & Architektur 2015 verbunden ist und den Firmen einen Marktüberblick über die Slowakei verschaffen soll. Die Konferenz veranstalten seit einigen Jahren das Slowakische Green Building Council SKGBC und Fachmagazin EUROSTAV und es ist DIE Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit im Baubereich in der Slowakei. Wir haben uns kurzfristig angeschlossen und wollen das österreichische Know-how in den Vordergrund bringen.

Das AußenwirtschaftsCenter Bratislava wird als Hauptpartner mit einem Österreich-Stand vertreten sein, zu dessen Mitgestaltung die österreichischen Teilnehmer herzlich eingeladen sind. Im Rahmen der Konferenz haben wir als Hauptpartner einen „Österreich-Vortrag“ im Umfang von 20 Minuten zur Verfügung. Es handelt sich um eine Möglichkeit, das österreichische Know-how und Erfahrungen sowie die innovativen Lösungen/Produkte/Dienstleistungen der österreichischen Firmen aus fachlicher Sicht vorzustellen.

Erfahrungsgemäß wird mit einer Teilnahme von ca. 150 Vertretern der Fachöffentlichkeit gerechnet: Unternehmen, Immobilienentwickler, Sublieferanten, Banken, Städte, Gemeinden. Die Arbeitssprachen der Konferenz sind Slowakisch, Englisch und Deutsch mit simultanem Dolmetschen.

Anmeldung & Kosten

Die Teilnahmegebühr für diese ganztägige Marktsondierungsreise beträgt

für Kammermitglieder EUR 250
für Nichtmitglieder EUR 500

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sie HIER. Das Progamm im Detail HIER.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Mag. Patrick Sagmeister
Der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Bratislava
Österreichisches AußenwirtschaftsCenter Bratislava
P.O.Box 138 SK-814 99 Bratislava, Slowakei

T +421 2 59 10 06 00
F +421 2 59 10 06 99
bratislava@wko.at
wko.at/aussenwirtschaft/sk


Einladung zum Symposium "Formaldehyd" von BauXund am 29. April 2015

Wien, 9.3.2015 Am 29. April 2015 veranstaltet die bauXund Forschung in Wien ein halbtägiges Symposium zum Thema "Formaldehyd", mit Fokus auf die Formaldehyd-Emissionen aus Holzwerkstoffplatten.

Mit ein Grund für die Veranstaltung ist die neue EU-Einstufung von Formaldehyd als krebserregend für den Menschen - die 2014 bereits von der EU wissenschaftlich beschlossen wurde und am 1. Jänner 2016 in kraft tritt.

Holzwerkstoffplatten werden im Holzbau in großer Zahl (und Oberfläche) verwendet und sind damit hoch relevant für die Raumluftqualität.
Aber auch im Massivbau gibt es reichlich Holzwerkstoffplatten (z.B. Möbel, Holzböden, Türen uvm).

Beim Symposium referieren Fachleute aus Wissenschaft und Politik über den aktuellen Stand aus medizinischer, rechtlicher aber auch aus Sicht des Arbeitnehmerschutzes.
Weiter Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung unter http://www.bauxund.at/775/

Rückfragen bitte an Dr. Thomas Belazzi, Geschäftsführer bauXund forschung und beratung gmbh, mail: belazzi@bauXund.at , web: http://www.bauXund.at


Lehrgang: ÖGNB-Gütesiegel für Wohngebäude

Ein Weiterbildungsangebot der ÖGNB in Kooperation mit Energieinstitut Vorarlberg, Donau-Universität Krems und dem IBO

Wien, 3.3.2015 Das Gütesiegel der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB-Gütesiegel) zeichnet nachhaltige, zukunftsweisende Gebäude aus.

Der Lehrgang „ÖGNB-Gütesiegel für Wohngebäude“ vermittelt in Theorie und Praxis die Anwendung des ÖGNB Gütesiegels und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Absolvierung besteht die Möglichkeit als ÖGNB Consultant sowie als klimaaktiv Kompetenzpartner gelistet zu werden. Alle Infos finden Sie hier.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Das ÖGNB-Gütesiegel
  • Das Prinzip der Bewertung
  • Handhabung des Online-Tools
  • Kriterien und Nachweisführung für Standort und Ausstattung
  • Wirtschaftlichkeit und technische Qualität
  • Energie und Versorgung
  • Gesundheit und Komfort
  • Bewertungs-Leitfaden
  • Übungsbeispiel

11.05.2015 bis 13.05.2015; 3 Tage Präsenzunterricht
16.06.2015 bis 17.06.2015; 2 Tage Präsenzunterricht inkl. Prüfung

Veranstaltungsort
Donau-Universität Krems
Dr.Karl Dorrek Straße 30, 3500 Krems an der Donau

Kosten
3 Tage Einführung + 2 Tage Beispielbearbeitung mit Prüfung
EUR 1.350,00 netto

Ermäßigungen für Mitglieder von IBO, green academy, Energieinstitut Vorarlberg, Donau-Universität Krems, innovative gebäude/IG-Passivhaus und ÖGNB: EUR 1.100,00 netto


"Bauen mit der Natur" am 10. März 2015 auf Schloss Haindorf bei Langenlois

Wien, 2.3.2015 In Anlehnung an das vom Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich begleitete Projekt "Stroheinsatz im Bau" laden wir im Namen der BauAkademie Niederösterreich zum Qualifizierungskurs "Bauen mit der Natur" am 10. März 2015 in das Schloss Haindorf ein.

Diese Kompetenzsteigerungsinitiative bietet Ihnen interessante und neuartige Erkenntnisse im Bereich "Techniken des Bauens mit naturnahen, ökologischen Materialien" sowie etablierte Lösungen bei "Strohbau und Lehmbautechniken".

Im Rahmen des Kurses werden auch folgende Ergebnisse des vom Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich begleiteten Netzwerkprojekts "Stroheinsatz im Bau" im Detail vorgestellt:

  • Einsatz von Stroh und Lehmbau im Neubau und in der Sanierung sowie in Kombination mit anderen Materialien
  • Materialprüfungen, Normen und Anforderungen von Richtlinien
  • Bauphysikalische und bauökologische Aspekte: u.a. Einblicke in Bewertungsmethoden (PEI, CO2 etc.), Baubook und das neue Life Cycle Tool „Eco2Soft“
  • Strohbau und Lehmbautechniken: aktueller Stand in Österreich und Ausblick auf internationale Entwicklungen

Wir freuen uns, wenn wir Sie bei dieser Qualifizierung begrüßen dürfen!

Wann: 10. März 2015, 09:00 – 17:00 Uhr
Wo: BAUAkademie Niederösterreich, 3550 Langenlois, Krumpöckallee 21

Weitere Details und Anmeldung:
http://www.ecoplus.at/de/ecoplus/cluster-niederoesterreich/bau-energie-umwelt/event/qualifizierungskurs-bauen-mit-der-natur-maerz-2015


Workshop QUALICHeCK im Rahmen des BauZ! Kongresses 2015

Wien, 23.2.2015 Im Rahmen des BauZ! Kongresses 2015 fand unter der Leitung von Susanne Geissler, Projektleiterin der ÖGNB, der Workshop

QUALICHeCK – Qualitätssicherung für Energieausweise:
Von der berechneten zur tatsächlichen Energieeffizienz

statt. Dieser war sehr gut besucht, nach den Präsentationen von Susanne Geissler, Martina Hoffmann und Lukas Maul wurden Alternativen und neue Ansätze in Bezug auf Energieausweise diskutiert.

Die Präsentationen von:
  • Mag. Dr. Susanne Geissler, ÖGNB: Qualitätssicherung für Energieausweise: Von der berechneten zur tatsächlichen Energieeffizienz
  • DI Martina Hoffmann, FH Wien der WKW: Energieausweis. Welche Auswirkungen können am Immobilienmarkt – speziell bei Eigentumswohnungen - in Wien beobachtet werden?
  • Lukas Maul MSc, FH Technikum Wien: Qualitätsanalyse des Österreichischen Energieausweises mit Fokus auf das Bundesland Salzburg

schicken wir Mitgliedern der ÖGNB und Teilnehmer_innen des Workshops gerne zu. Wenn Sie Interesse am Projekt QUALICHeCK haben, bitte eine e-mail an office@oegnb.net


Eindrücke von der Auszeichnung der besten Projekte im Rahmen des BauZ! Kongresses 2015

Wien, 16.02.2015 Am 12. Februar trafen sich Vertreter_innen der Bauträger, Architekt_innen und Techniker_innen um gemeinsam die besten Projekte von ÖGNB, klimaaktiv Bauen und Sanieren sowie EU Green Building auszuzeichnen.

Die Projekte haben wir für Sie in einer Broschüre zusammen gestellt, Bilder des Abends finden Sie hier. Wir danken allen Beteiligten und freuen uns auf viele neue, innovative Objekte!


ÖGNB, klimaaktiv Bauen und Sanieren sowie EU Green Building gratulieren herzlich und laden zur Auszeichnung der Projekte

Wien, 26.01.2015 Auch heuer werden herausragende Projekte des Nachhaltigen Bauens im Rahmen des BauZ! Kongresses ausgezeichnet!

Am 12. Februar ist es wieder soweit, Herr DI Theodor Zillner vom bmvit und Herr SC DI Günter Liebel vom bmlfuw überreichen die Plaketten. Durch den Abend führen der Vorstandsvorsitzende der ÖGNB, Herr Robert Lechner und Frau DI Franziska Trebut von der ÖGUT und Programmmanagement klimaaktiv bauen und sanieren.

Die ausgezeichneten Projekte 2015

  • Fakultät für Technische Wissenschaften Uni Innsbruck (TQB)
  • Plusenergieverbund Reininghaus Süd (TQB/klimaaktiv)
  • Klostergebäude Kaiserstraße (TQB/klimaaktiv)
  • Eberlgasse (TQB)
  • Schwaiger Logistik (EU Green Building)
  • EKZ – Aufhof Center, Bauteil 6 (EU Green Building)
  • Hotel Schani Wien (EU Green Building)
  • Wohnanlage Lind ob Velden Haus 3 und 4 (klimaaktiv)
  • 22FEITS12 (klimaaktiv)
  • Wohnen in Oberdöbling (klimaaktiv)
  • Mautner Markhof Bauplatz 4 (klimaaktiv)
  • Plus-Energie-Bürogebäude Getreidemarkt Bauteil BA (TQB/klimaaktiv)
  • Verwaltungsgebäude Windkraft Simonsfeld AG (TQB/klimaaktiv)
  • Logistikhalle LT1 (klimaaktiv/EU Green Building)

Alle Infos zum Abend erhalten sie unter 0676/94 50 111 oder unter office@oegnb.net

Wir gratulieren herzlich!


Einladung zum Arbeitsfrühstück QUALICHeCK - National Concertation Platform Austria

Wien, 12.01.2015 Die ÖGNB ist nationaler Partner des EU-Projekts QUALICHeCK! Susanne Geissler stellt das EU-Projekt vor, erste Ergebnisse stehen bereits zur Diskussion!

Projektinhalt ist die Qualitätssicherung von Energieausweisen und jene der Arbeit der ausführenden Gewerke. Ziel ist die Darstellung von realistischen Energieindikatoren im Energieausweis.

Zeit und Ort:
Mittwoch, 21. Jänner 2015, 08.30-11.00 Uhr
ÖGNB - Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
Seidengasse 13/3
1070 Wien

Verbindliche Anmeldung bitte bis 15.01.2015 an office@oegnb.net


Die ÖGNB wünscht allen ihren Mitgliedern, Kooperationspartnern, Freundinnen und Freunden erholsame Feiertage und ein erfolgreiches Jahr 2015

Wien, 18.12.2014 Das ÖGNB-Büro ist von 23. Dezember 2014 bis 6. Jänner 2015 auf Urlaub und ab 7. Jänner 2015 wieder für Sie da.


QUALICHEeCK National Concertation Platform Austria

Die ÖGNB ist nationaler Partner des EU Projekts QUALICHeCK

Wien, 16.12.2014 Projektinhalt von QUALICHeCK ist die Qualitätssicherung von Energieausweisen und die Qualitätssicherung der Arbeit der ausführenden Gewerke. Ziel ist u.a. die Darstellung von realistischen Energieindikatoren im Energieausweis.

Während der Projektlaufzeit werden Zwischenergebnisse präsentiert, spezielle Themen aufgegriffen und im österreichischen Kontext diskutiert, um Empfehlungen an das EU Projekt abzugeben. Die ÖGNB repräsentiert somit die "National Concertation Platform Austria" im Rahmen des Projekts QUALICHeCK.

Die erste Veranstaltung in dieser Reihe findet am 21. Jänner 2015 in Wien statt. Susanne Geissler stellt das Projekt vor und stellt erste Ergebnisse zur Diskussion.

Sie haben die Möglichkeit, Fragen und Diskussionspunkte zum Thema an Peter Wallisch office@oegnb.net zu senden, die wir in der jeweils nächsten QUALICHeCK-Veranstaltung aufgreifen werden.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Mehr Information zum Projekt: http://qualicheck-platform.eu/


ÖGNB wieder Kooperationspartner beim ATGA Facility Kongress am 22.und 23. April 2015 in Wien

Wien, 12.12.2015 Die Austrian FM Awards gehen 2015 in eine neue Runde. Die ATGA Facility Management GmbH - als Träger der Awards - freut sich auf interessante Best-Practice Projekte aus den Bereichen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Rahmen Ihrer Einreichung zur FM EnergyEnvironment Challenge 2015.

Kernthemen der FM EnergyEnvironment Challenge sind Energieeffizienz im Facility Management, Umweltschutz & Corporate Social Responsibility (CSR)

Ziel ist es, zum Umdenken und zum Weiterdenken zu inspirieren und damit zu einer nachhaltigen „Corporate Social Responsibility“ (CSR) hinsichtlich Umweltschutz und Energieeffizienz anzuregen.

Einreichung & Prämierung:
Schicken Sie uns Ihre Einreichung bis 25. Februar 2015, 18:00 Uhr an kongress@atga.com

Gewählt und prämiert wird die FM EnergyEnvironment Challenge 2015 von einer unabhängigen Jury und im Rahmen der finalen Head 2 Head Challenge in Form eines Publikums-Votings am 23. ATGA Facility Kongress 2015 (22.04.2015, Wien).

Um einen Einblick in die Austrian FM Awards zu bekommen, folgen Sie bitte folgenden Link: http://www.youtube.com/watch?v=BdpX8_taVsU

Die Austrian FM Awards würden sich sehr über eine Einreichung Ihrerseits freuen. Als Dankeschön erhalten alle EinreicherInnen 2 Exklusiv Tickets (2x2 Tagestickets) für den 23. ATGA Facility Kongress am 22. und 23. April 2015 in Wien.

Hier finden Sie die Einreich- und die Auslobungsunterlagen. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Mag. Winkel von der ATGA gerne zur Verfügung (Tel. +43/1/817 40 80-0).



Hier geht es zu älteren Kurzmeldungen der ÖGNB.

Passwort vergessen?
close